Aktuell

20. Januar 2022

Der KlarText-Blog geht in die nächste Runde

KlarText-Blog

Heute startet der KlarText-Blog seine neue Reihe mit den Texten der vergangenen Ausschreibung des KlarText-Preises für Wissenschaftskommunikation 2021. In den letzten vier Monaten konnten alle Bewerberinnen und Bewerber – unabhängig von ihrer Jurybewertung – an digitalen, zweitägigen Schreibworkshops teilnehmen, die das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) durchführte. Anschließend nutzten viele das individuelle Feedback, das sie dort bekommen haben, um ihren Wettbewerbsbeitrag  noch einmal zu überarbeiten. Diese Beiträge werden ab heute über die nächsten Monate hinweg auf dem KlarText-Blog veröffentlicht. (mehr …)

17. Januar 2022

„Schlau miteinander in die Zukunft“ der Edition Klaus Tschira Stiftung ist preiswürdig

Gespräch mit den Autorinnen Bettina Deutsch-Dabernig und Nikola Köhler-Kroath über Vielfalt im Kinderbuch

Heidelberg/Graz. Einmal im Jahr wählen die KIMI-Jurys aus der großen Zahl an neu erschienenen Büchern für Kinder und Jugendliche solche aus, die sich durch Vielfalt auszeichnen. Träger des KIMI-Siegels wurde zuletzt auch das von der Klaus Tschira Stiftung herausgegebene Buch „Schlau miteinander in die Zukunft“. Die Autorinnen des Werks, Bettina Deutsch-Dabernig und Nikola Köhler-Kroath, beschäftigen sich in dem Mitmachbuch mit Kinderfragen aus der ganzen Welt. „Wir haben 66 Kinder zwischen vier und zwölf Jahren aus 24 Ländern nach ihren Sorgen, Wünschen, Träumen und Erwartungen an die Zukunft gefragt“, so die Autorinnen, die beide für das Grazer Kindermuseum FRida & freD tätig sind. (mehr …)

10. Januar 2022

ERC Starting Grant für HITS-Gruppenleiterin

Ganna Gryn'ova, Leiterin der Forschungsgruppe „Computational Carbon Chemistry“ am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), erhält für einen Zeitraum von fünf Jahren rund 1,5 Millionen Euro.

Heidelberg. Die Computerchemikerin Ganna Gryn'ova, Leiterin der Gruppe "Computational Carbon Chemistry" (CCC) am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), erhielt eine prestigeträchtige wissenschaftliche Auszeichnung: Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat ihr einen ERC Starting Grant in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro für das Projekt "PATTERNCHEM" zugesprochen. Es zählt zu den knapp zehn Prozent der Projektvorschläge, die für eine Förderung ausgewählt wurden. (mehr …)

Termine

Kind betrachtet sich Ausstellungsexponate zum Thema Sand/Kies

Ausstellung „Deutschlands Bodenschätze“ im Carl Bosch Museum in Heidelberg

Sand, Gips, Kohle und Erdöl - welche Bodenschätze werden eigentlich aktuell in Deutschland gewonnen? Die Vielfalt an heimischen Bodenschätzen steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Deutschlands Bodenschätze“. Sie bringt den Besucherinnen und Besuchern die geologischen Rohstoffe vor unserer Haustür nahe und gibt Einblicke in die alltägliche wie auch allgegenwärtige Verwendung von Bodenschätzen.

16. Oktober 2021 bis 29. Mai 2022

Carl Bosch Museum, Heidelberg
Für die Öffentlichkeit